PRESSESPIEGEL

 
Baunetz
Mittwoch, 22. Oktober 2003
 

 

Besucherinformation in Dresden-Hellerau eröffnet

Am Marktplatz der Gartenstadtsiedlung Hellerau in Dresden hat der Düsseldorfer Architekt Clemens Galonska ein Besucherinformationszentrum eröffnet.
Galonska hatte bemerkt, dass Interessierte, die sich in Hellerau umschauen, keinen Ansprechpartner haben und eröffnete deshalb selbst kurzerhand ein Besucherinformation in einem Haus, das Richard Riemerschmid 1910 gebaut hatte. "Markt 2" heißt der Laden, in dem man Broschüren, Bücher, einen Straßenplan und auch Hellerauer Säfte kaufen kann.
Eine kleine Ausstellung zeigt bis zum Jahresende 2003 Faksimiles des Bühnenbildners Adolphe Appia und Linolschnitte von Persönlichkeiten, die Hellerau einst bekannt machten.
Es werden Führungen zu Fuß und im Pferdewagen angeboten. Während der Tour liest Galonska Geschichten aus der Historie Helleraus vor, sio dass das Leben um 1910 lebendig wird, die Zeit, als Architekten wie Heinrich Tessenow und Hermann Muthesius für die Siedlung bauten.

"Der Stadtteil ist es wert, mehr Aufmerksamkeit zu bekommen", meint Galonska und hat Kontakt zum Bürgerverein geknüpft, der sich ebenfalls um die Pflege des historischen Erbes in Hellerau bemüht und alte Fotos, Schriften und Erinnerungsstücke sammelt.
Regelmäßig trifft sich am Markt 2 die "Hellerauer Runde", um ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm herauszugeben. Ein Café soll in Zukunft den Besuchern den Aufenthalt noch angenehmer machen.
Buchungen für Führungen werden unter Telefon 0351-8881801 entgegegenommen. Der Laden ist Di - Fr von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Wochenende von 10 bis 17 Uhr.
 

 

   
Clemens Galonska · Architekt · Am Grünen Zipfel 84 · D-01109 Dresden Hellerau
fon +49 (0)171 384 69 06
architektur@dresden-hellerau.de · www. dresden-hellerau.de
M2 | Hellerau | Kultur | Presse | Links | KontaktAnfahrt | Impressum

 

 © 2003-2007 Clemens Galonska webdesign by screen-b.de